Verkehrsflughafen

Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg (ICAO-Code: EDVE; IATA-Code: BWE) ist einer von zwei Verkehrsflughäfen des Landes Niedersachsen. Er liegt in der Metropolregion Braunschweig-Wolfsburg-Salzgitter in Südostniedersachsen, ca. 8 km nördlich der Stadt Braunschweig an der A 2 Hannover-Berlin.

Der Flughafen sichert als Verkehrseinrichtung den Unternehmen der Region die erforderliche Mobilität. Auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) kann direkt vom Flughafen Braunschweig-Wolfsburg zur Unfalluntersuchung aufbrechen. Braunschweig ist Standort namhafter Forschungseinrichtungen und bietet ihnen mit der Flughafeninfrastruktur ein Testfeld. Dieser Standortvorteil hat auch dazu geführt, dass das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) seinen neuen Forschungs- und Versuchsträger ATRA (Advanced Technology Research Aircraft), einen Airbus A320-200, in Braunschweig stationiert hat.

Der Flughafen erwirtschaftet seine Einnahmen im Wesentlichen aus Landeentgelten, Treibstoffprovisionen und Erbbauzinsen.

Ein Teil des Kerngeschäftes des Flughafens liegt im Geschäftsreiseverkehr, bestehend aus Werksverkehr (vor allem der Volkswagen AG), Gelegenheitscharter- (Taxi-) und Anforderungslinienverkehr. Pauschalreiseverkehr findet nicht im Linienbetrieb und somit nur in sehr untergeordnetem Umfang statt.

Die Flughafen Braunschweig-Wolfsburg GmbH ist Betreiberin des Flughafens, der im Jahr 2011 sein 75-jähriges Bestehen feierte. Gesellschafter der GmbH sind die Stadt Braunschweig (42,6%), die Stadt Wolfsburg (17,8%), eigene Anteile (35,6%) und die Landkreise Gifhorn und Helmstedt (je 2%).

 

www.flughafen-braunschweig-wolfsburg.de

zurück »